Wunderwelt Modellbau 12.03.2015 (VAZ)

Am 12. 3. War es soweit: Nachdem wir bereits samstags den Hänger in Tulln beladen hatten, fuhren Dieter, Karl, Kurt und meine Wenigkeit zum Aufbau nach St. Pölten. Wir schafften bis am Abend den groben Aufbau der Anlage auf einer Fläche von ca. 22x3m. Am Donnerstagnachmittag war dann nur mehr die Elektrik an der Reihe und wir konnten die ersten Runden drehen. Freitags waren Karl, Dieter und Erich bis mittags an den Fahrreglern, ich stieß dann nachmittags dazu. Samstag und sonntags waren Karl, Kurt, Mike und ich im Dauereinsatz. Die Messe war ein voller Erfolg, die Leute konnten sich an unserer Anlage gar nicht sattsehen. Wir fuhren schöne lange Arlbergzüge, teilweise mit Doppeltraktion, rollende Landstraße und ICE und einen Transalpin, der uns von einem Modellbahnkollegen zur Verfügung gestellt wurde. Am Sonntag um halb fünf begannen wir mit dem Abbau, der ca. 3 h dauerte und ich war mit der Anlage um 10h in heimlichen Gefilden. Insgesamt gesehen ein schönes Erlebnis, das wir nächstes Jahr mit dem 2. Teil der Arlbergstrecke wiederholen möchten, da wir vom Veranstalter wieder eingeladen wurden.

Modellbaumesse Wels 26.03.2015

Nachdem wir ( Karl, Kurt und ich)  am Samstag, den 21. 3. Einige Module nach Tulln zurückgebracht hatten und einige Adaptierungsarbeiten durchgeführt hatten, wurde der Anhänger für Wels beladen.

Am 26.3. um 7 Uhr war Abfahrt für uns 3. Wir kamen um halb 10 in Wels an und begannen sofort mit dem Aufbau. Nach dem Mittagessen erhielten wir Unterstützung von Dieter und Edi, die es sich nicht nehmen ließen, extra nach Wels zu fahren und uns beim Aufbau zu unterstützen.

Gemeinsam schafften wir den Aufbau in Rekordzeit und um 18h konnten die ersten Züge Ihre Runden drehen. Am Freitag zur Messeeröffnung bekamen wir Unterstützung von Erich, der auch extra nach Wels kam, um uns zu unterstützen und zu filmen. Nachmittags stieß dann noch Mike zu uns. Samstag und Sonntag waren Karl, Kurt, Mike und ich an den Fahrreglern.

Wir hatten unseren Standplatz direkt am Eingang der Messe, alle Besucher mussten an unserer Anlage vorbei und waren restlos begeistert, manchmal standen die Menschen in 2er Reihen und bestaunten unsere Züge. Wir bekamen auch tatkräftige Unterstützung von Nachwuchsfahrdienstleitern, die an die Regler durften. Ein Bub kam sogar 2 Tage und übernahm ganz allein eine Wendeschleife. In Wels war es ein richtig harter Einsatz, es waren sehr viele Leute bei uns, es waren unzählige Fragen zu beantworten und fach zusimpeln. Am Sonntag um 17h begann wieder der Abbau, um 19h war die ganze Anlage verstaut und wir machten uns auf die Heimreise.

Am Nachhauseweg machten wir noch Rast in Haag und ließen die vergangenen Tage Revue passieren. Auch für diese Messe wurden wir für nächstes Jahr eingeladen.

Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Beteiligen für Ihre Mithilfe bedanken und freue mich auf weitere Aktivitäten in Sachen Arlberg in Spur N

HIer doch ein Film zur Messe in Wels https://www.youtube.com/watch?v=FIKWao_f4kI&feature=youtu.be

 

Ausstellung Mann

 

Vom Freitag den 25. 9. bis 27. 9 waren wir bei der Bäckerei Mann mit unserer Anlage vertreten. Wir durften am Brotway mit dem Mec Meidling und dem AMC Wien eine Ausstellung durchführen. War ein feine kleine Ausstellung, wir hatten den Bahnhof Langen und ca 20 m Module mit.

 

Messe Wien

Auf der Modellbaumesse Wien vom 23. 10. – 26. 10. 2015 war es soweit.

Das erste Mal wurde unsere Gesamtanlage mit einer Länge von 135m  vor Publikum ausgestellt.

Die Aufbauarbeiten begannen schon montags, am Mittwoch konnten mit den Probefahrten begonnen werden. Erstmals wurde unser Abstellbahnhof, der Bahnhuf Schönwies von Karl und die neuen Module mit der Ausweichstelle Hintergasse vorgestellt. Nach anfänglichen technischen Problemen (Kurzschlüsse bei Hintergasse) lief der Betrieb anstandslos.

Große Unterstützung erfuhren wir von unseren jungen Freunden

Livio und Ferdinand, die uns 3 Tage lang beim Fahrbetrieb unterstützten.


Messe Friedrichshafen (2015)

Am Montag um 17 h begann der Abbau der Messe Wien, alle Module die wir nach Friedrichshafen mitnehmen wurden sortiert, um Dienstags verladen zu werden.

Mittwochs um 13h war Abfahrt für Mike, Kurti und meine Wenigkeit.

Karl und Erich waren schon vorher mit dem Zug gefahren und um 15h vor Ort, um die Lage auszukundschaften. Nach 8stündiger Fahrt kamen wir auch wohlbehalten in Friedrichshafen an.

Nächsten Morgen um 8h begann der Aufbau, diesmal ohne Probleme, so dass wir mittags schon fertig waren. Ab Freitag begann der Fahrbetrieb, unsere Anlage fand riesigen Anklang, da wir hier ja vor Ort waren. Die meisten Besucher kennen den Arlberg, da sie ja aus Vorarlberg waren. War eine wirklich tolle Messe mit vielen neuen Gesichtern und vielen Schnäppchen, Gott sei Dank dauerte die Messe nur 3 Tage.

Nachdem wir  am Sonntag gemütlich abgebaut haben, ging es Montag früh nach Hause

Rückkehr um 15h, die Module noch verstaut und das war es dann.


Auch 2016 waren wir in St. Pölten auf der Wunderwelt Modellbau vertreten.

Diesmal hatten wir die ganze Anlage mit den Bahnhöfen Braz, Hintergasse, Langen Pians

und den großen Abstellbahnhof dabei. Auch die Kamerafahrten fanden gro0en Anklang. In der Galerie einige Fotos dieser Veranstaltung



Ich möchte mich bei allen Beteiligten für Ihre Unterstützung und Mithilfe bedanken